Gutes Geschäftsjahr 2019 für die Elektrizitätswerk Heiden AG

 
Kürzlich fand die ordentliche Generalversammlung der Elektrizitätswerk Heiden AG statt, wobei diese für einmal in Abwesenheit der Aktionärinnen und Aktionäre erfolgte. Die Gesellschaft weist ein gutes Jahresergebnis aus.

An der ordentlichen Generalversammlung der Elektrizitätswerk Heiden AG nehmen normalerweise über 100 Aktionärinnen und Aktionäre teil. Die Versammlung ist immer auch ein gesellschaftlicher Anlass, an dem die Aktionärinnen und Aktionäre zu einem gemeinsamen Nachtessen eingeladen sind. In diesem Jahr musste die Generalversammlung jedoch aufgrund der Massnahmen gegen das Coronavirus in besonderem Rahmen stattfinden. An der Versammlung waren lediglich zwei Mitglieder des Verwaltungsrates und zwei Stimmenzähler anwesend. Die Aktionärinnen und Aktionäre konnten nicht persönlich an der Versammlung teilnehmen. Sie übten ihr Stimmrecht auf schriftlichem Weg aus.

Die Elektrizitätswerk Heiden AG schloss im Jahr 2019 eines ihrer grössten Projekte der vergangenen Jahre ab: Die Erneuerungsarbeiten am Wasserkraftwerkes Gstaldenbach konnten beendigt werden. Das Kraftwerk nahm im Herbst 2020 seinen Betrieb auf und läuft bis anhin einwandfrei. Auch in der Netzinfrastruktur wurden mit der Erneuerung von zwei Trafostationen und Rohr- und Kabelanlagen grosse Investitionen getätigt.

Die Installationsabteilung konnten für Gewerbe, Energieerzeugung  und Detailhandel gleich mehrere anspruchsvolle Projekte erfolgreich realisieren. Die weiteren Dienstleistungen wie Fiber to the Home (FttH), Ausbau des SmartMeter, Verkauf von energieeffizienten Haushaltgeräten und Reparaturservice konnten ebenfalls ausgebaut werden.

Auch in finanzieller Hinsicht schloss die Elektrizitätswerk Heiden AG das Geschäftsjahr 2019 mit einem guten Ergebnis ab. Der Nettoerlös erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr von CHF 6,500,000.00 auf CHF 6,800,000.00. Der Jahresgewinn beträgt CHF 451,913.85. Die Gesellschaft verfügt über eine sehr gute Eigenkapitalquote von 47.8%. Die Generalversammlung beschloss eine Dividendenausschüttung von insgesamt CHF 164,340.00, was einer Dividende von CHF 90.00 pro Aktie entspricht.

Norbert Näf hat auf die Generalversammlung 2020 hin seinen Rücktritt als Verwaltungsrat des Elektrizitätswerk Heiden AG erklärt. Er wurde 2011 in den Verwaltungsrat gewählt und vertrat in den letzten Jahren unter anderem die Interessen des EW Heiden in der Fernwärme Heiden GmbH (vormals Wärmeverbund Bissau GmbH). Der Verwaltungsratssitz von Norbert Näf bleibt bis zur ordentlichen Generalversammlung 2021 vakant.